Hochzeits-Tipps

Es gibt so vieles zu beachten und die Emotionen kochen über. Es geht schließlich um den vermutlich wichtigsten und schönsten Tag Ihres Lebens. Für Sie ist es wahrscheinlich das erste Mal und wir machen es nahezu jedes Wochenende. Daher möchten wir Ihnen hier ein paar kleine Tipps auf den Weg geben.

 

PLANUNG

Haben Sie alle notwendigen Dokumente für die Trauung zusammen? Stehen alle Termine fest, sind Frisör, Brautkleid, Ringe etc. organisiert? Haben Sie alle notwendigen Dienstleister wie DJ, Fotograf, Redner oder weitere Musiker gebucht? Gerne geben wir Ihnen im Bereich der Dienstleister Empfehlungen.

 

WECHSELKLEIDUNG

Ein Hochzeitskleid soll oft prinzessinengleich sein und sieht auch traumhaft aus! Für Fotos und die Trauung ist es das wohl schönste! Denken Sie aber auch an die Feier und vor allem den Tanz. So ist es oft Ratsam z.B. ein Wechselkleid und vor allem bequeme Schuhe in Petto zu haben. Auch der Bräutigam darf zu später Stunde bequemeres Schuhwerk tragen und sollte immer ein Ersatzhemd dabei haben.

 

SITZPLAN

Der Sitzplan bringt viele Brautpaare zum Verzweifeln. Wer sitzt bei wem am Tisch? Tante Laura kann nicht mit Tante Ilse und die Kinder langweilen sich doch bei den Eltern am Tisch? Das ist eine Aufgabe die wir Ihnen nicht abnehmen können. Dennoch möchten auch wir noch ein paar Kleinigkeiten aus unserer Erfahrung zur Erschwernis beitragen. So empfiehlt es sich in Locations bei denen eventuell Tische für den Tanz entfernt werden müssen so zu besetzen, dass hier z.B. die Kinder oder partywütige Gäste sitzen, die später keinen Sitzplatz mehr benötigen. Und gerade Gäste die ggf. keine so laute Musik mögen, sollten nicht direkt neben der Tanzfläche sitzen.

 

NOTFALLKORB

Immer wieder stoßen wir in den Sanitärräumen auf Notfallkörbe mit kleinen aber sinnvollen Dingen, die Mann und Frau ggf. im Laufe des Abends gebrauchen könnten (Deo, Haarspray, Kaugummi etc.). Aber auch das Brautpaar selber sollte immer an den Notfall denken und etwas Nähzeug dabei haben und was man so gebrauchen könnte. In den meisten Fällen übernachtet das Brautpaar in der Location und kann dies so auf dem Zimmer in der Hinterhand halten.

 

ERÖFFNUNGSTANZ

Der Eröffnungstanz… Walzer? Wieder Walzer? Kann es auch ein Discofox oder gar was rockiges sein? Natürlich! Es ist Ihr Tag und Sie bestimmen was Sie gerne hören und wozu Sie tanzen möchten. Wichtig ist, dass Ihnen der Song gefällt und Sie sich dazu bewegen können. Und keine Panik, fast allen Brautpaaren graut es vor dem Moment alleine für der versammelten Gesellschaft tanzen zu müssen. Gerne bieten wir hier Ideen und Möglichkeiten dies abzukürzen oder gar durch einen witzigen Megamix und eine amüsantere Tanzeinlage auf zu lockern.

 

ABLAUF

Wann kommt was? Wer redet wann? Wann machen wir überhaupt den Eröffnungstanz? Auch hier gilt, dass Sie bestimmen was wann wie gemacht wird. Es empfiehlt sich jedoch das Thema Essen und Reden vor dem Eröffnungstanz abgeschlossen zu haben. Reden sollten bei einem Menü stets zwischen den Gängen stattfinden und idealerweise durch Trauzeugen, Zeremonienmeister oder den DJ koordiniert werden. Generell empfiehlt es sich dem DJ vorab einen kurzen Ablaufplan an die Hand zu geben und wiederum die Trauzeugen mit ihm zu vernetzen, damit Sie selber von lästigen Fragen befreit bleiben und sich voll und ganz auf Ihren Tag und Ihre Gäste konzentrieren können.

 

GASTBEITRÄGE

Wie schon beim Ablauf beschrieben empfiehlt es sich Reden vor dem Eröffnungstanz erledigt zu haben. Sollten Ihre Gäste eine witzige und unterhaltsame Aktion geplant haben, kann man diese jedoch auch später (aber möglichst vor 0 Uhr) stattfinden lassen um ggf. für Abwechslung zu sorgen. Hier ist die Absprache mit dem DJ wieder sehr ratsam. Übrigens übernehmen wir als DJs natürlich auch gern die Koordination mit er Gastronomie, damit alles reibungslos von statten geht.

 

PAUSEN & BRÄUCHE

Es gibt viele Bräuche und ja, es gibt Gäste die von früheren Feiern noch sogenannte Tanzpausen gewohnt sind. Davon können wir nur abraten! Sobald die Party gestartet worden ist, sollte diese nur noch durch wichtige Ereignisse wie dem Brautstraußwurf, der Hochzeitstorte oder unterhaltsamer Gastbeiträge unterbrochen werden. Der DJ benötigt (anders als z.B. eine Band) keine Pausen und sorgt mit einem roten Faden für Stimmung und auch für Phasen bei denen Mann/Frau mal an die Bar etc. kann. Eine Tanzpause und/oder unnötige Unterbrechung der Party kann im wahrsten Sinne ein Stimmungskiller sein. Deshalb empfehlen wir z.B. auch den Brautstrauß nach der Hochzeitstorte oder dem Mitternachtssnack zu werfen um dieses Ereignis erneut als Tanzflächeneröffnung zu nutzen. Generell sollten alle anderen Bräuche und Aktionen vor 0 Uhr stattfinden, damit danach die Party im Vordergrund stehen kann.

 

EIN SCHÖNES ENDE

Es ist vor allem für Sie als Brautpaar ein sehr langer und emotionaler Tag. Der Tag rast nur so an Ihnen vorbei und dennoch wollen Sie irgendwann nur noch ins Bett. Das richtige Ende zu finden fällt oft schwer. Natürlich kann man eine Party einfach ausklingen lassen und noch mit den letzten 6 Gästen zusammen sitzen oder man ruft die sogenannte “Last Order” aus und findet mit einigen ruhigen und schönen Liedern einen gemeinsamen und vielleicht sogar erneut emotionalen Ende. Auch hier stehen wir Ihnen spontan und situationsgerecht am Abend zur Seite und sprechen uns mit Ihnen ab wann und vor allem wie das Ende aussehen soll (es gab bereits Brautpaare die mit den letzten Gästen um 6 Uhr zum Fischmarkt weiter gezogen sind oder sich in einer am Wasser gelegenen Location gemeinsam ans Wasser begeben haben – und ja, manchmal sind wir sogar dabei).

 

TRINKGELD

Das Personal hat einen tollen Job gemacht und das Essen war hervorragend? Dann freut sich das Personal in jedem Fall über eine Aufmerksamkeit. Bedenken Sie, dass das Personal oft einen genau so langen Tag wie Sie hatten und diesen mit Arbeit verbracht haben (und das in der Nacht). Und bedenken Sie bitte, dass in den meisten Fällen das Trinkgeld durch alle Köpfe und teilweise auch durch jene geteilt wird, die Sie nicht zu Gesicht bekommen haben (Küche, Backoffice). Und natürlich sagt auch der DJ nicht nein, wenn er maßgeblich zu einer grandiosen Party beigetragen hat-

 

IHR TAG

Das wichtigste zum Schluss. Es ist Ihr Tag! Haben Sie Spaß! Genießen Sie den Tag, Ihre Gäste, das Essen und die Party. Schlechte Laune hat hier keinen Platz. Ihre Trauzeugen und die Dienstleister werden maßgeblich dafür sorgen Ihnen jeglichen Stress fern zu halten. Sollte doch etwas schief gehen, dann können Sie sich auch noch am nächsten Tag darüber aufregen – Aber nicht Heute!